00:00
Ständchenheft Berthold Schick und seine Alphornbläser

Ständchenheft Berthold Schick und seine Alphornbläser Berthold Schick

für 3-5 Alphörner in F

Info:
Mit dem "Ständchen-Heft" will Berthold Schick Altbewährtes pflegen, gleichzeitig mit Neuem vermischen und den Beweis erbringen, dass ein 3- bis 5- stimmiges Alphornensemble mit nur 11 möglichen Tönen, ein abwechslungsreiches Programm gestalten kann.

Begleitend zum "Ständchen-Heft" ist die CD "Isabel" erschienen.

Inhalt:
Allgäuer Hirtaruef Nr. 2 - Isabel-Polka - Trumpet Voluntary - Dr alte Dengler - Alfons Polka - Deggenhausertal Blues - Allgäuer Hirtaruef Nr. 1 - Vom Lünersee - Dr Bödmer - Manda Walzer - Tiger Rag - Thalkirchdorfer Alphornwalzer - Jägers Wanderliedchen - Eurovisionsmelodie - Amazing Grace

"Das Alphorn" (Wissenswertes):
Das Alphorn gehört aufgrund seiner Anblastechnik instrumentenkundlich zu den Blechblasinstrumenten, obwohl es aus Holz gefertigt wird. Es besitzt weder Klappen noch Züge oder Ventile und ist daher auf die Noten der Obertonreihe beschränkt. Die erste bekannte schriftliche Erwähnung eines Alphorns in der Schweiz datiert auf 1527. Von damals stammt ein Eintrag in einem Rechnungsbuch des Klosters von St. Urban über zwei Batzen an einen Walliser mit Alphorn. Es gibt wenige klassische Kompositionen für Alphorn, die bekanntesten davon sind die Sinfonia pastorella für Alphorn und Streicher in G-Dur von Leopold Mozart sowie die Parthia auf Bauerninstrumenten von Georg Druschetzky. Das Alphorn war im 18. Jahrhundert fast schon in Vergessenheit geraten, da die verarmten musizierenden Hirten in den Städten es im 17. Jahrhundert in Verruf gebracht und es als das Bettelhorn verspottet wurde. Doch die Romantik und die Touristen in den Schweizer Alpen (zuerst waren es vor allem die Engländer) brachten im 19. Jahrhundert die Folklore und auch das Alphorn zum Blühen. Heute gilt in der Schweiz das Alphorn und das Schweizer Taschenmesser neben Käse, Schokolade und Edelweiß als das Nationalsymbol. Die ersten Hirtenfeste (Unspunnenfeste) mit Alphorn-Musik fanden 1805 und 1808 statt. Derzeit zählt der Schweizer Jodlerverband allein an die 1.800 organisierte Alphornbläser in der Schweiz und in der ganzen Welt zu seinen Mitgliedern Tendenz steigend.
20,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versand
Verfügbarkeit *
lieferbar in 4 Tagen
Produktinformation
Bestellnummer: 52901
Schwierigkeitsgrad: -
Dauer: --:-- min
Seiten: -
Verlagsnummer: NMV 85
EAN: 4025511244886
Komponist: Berthold Schick
Arrangeur: -
Verlag: Novas Musikverlag
Besetzung: Kammermusik / Ensemble

Medien

Andere Kunden interessierten sich für
* Die Angabe der Verfügbarkeit beruht auf bisherigen Erfahrungswerten. Preisänderungen und Lieferbarkeit vorbehalten !
Rev. 4.118 - Time: 169 ms | SQL: -1 ms